Herzlich Willkommen bei den VOCALmen & MännerStimmen des MGV

 
bildmarke_singend

Das Ende einer langen Wartezeit!



Es war schon eine ganz besondere Stimmung, die am Freitag, dem 30. Juli auf dem neuen Dorfplatz in Malsch herrschte. Die Chöre des MGV Frohsinn, die MännerStimmen und die VOCALmen, luden zu einem kleinen Platzkonzert und präsentieren, unter Einhaltung aller Hygienevorschriften, bei strahlendem Sonnenschein einige musikalische Leckerbissen. Neben der malerischen Kulisse auf dem neugestalteten Dorfplatz und dem perfekten Wetter für einen lauen Sommerabend, war es aber vor allem das Ende einer langen Wartezeit, was für diese Stimmung sorgte.
Über 19 Monate war der letzte Auftritt der Sänger unter ihrem Dirigenten Matthias Böhringer her.
Umso größer war natürlich die Vorfreude auf den 30. Juli, auf einen richtigen Auftritt, ein kleines Konzert und auf den so lange nicht mehr vernommenen Applaus.
Mit dem sakralen Stück „Oh Herr, welch ein Abend” und Günter Becker als Solisten begann das von Dirigent Matthias Böhringer versprochene bunte Programm. Unterstrichen wurde dies vom darauffolgenden „Badnerlied”, wobei insbesondere die vierte, die Mälscher Strophe”, inbrünstig zum Ausdruck gebracht wurde. Als Sinnbild für die Widrigkeiten der vergangenen Monate nannte Dirigent Matthias Böhringer das Stück „Über sieben Brücken, wobei es manchmal schien, als wären es mehr als nur sieben Brücken, die es zu meistern galt. Mit dem Liebeslied „Only you” verzauberten die Solisten Arno Schlindwein und Florian Oestringer das Publikum, bevor die VOCALmen unter Beweis stellten, dass sie die letzten anderthalb Jahre nicht untätig waren. So wurden einige Stücke bei Online-Proben einstudiert, wie beispielsweise das dargebotene „Rest not“. Ebenfalls ein Highlight der letzten Monate waren die virtuellen Chöre zu „Feeling Good“ und insbesondere zu „Angels”.
Diese erzielten live, mit Choreographie nochmal eine ganz andere Wirkung und begeisterten das Publikum. Für Urlaubsstimmung sorgte das Harry Belafonte-Medley „Island in the sun“ und mit „You raise me up” und „Scarborough fair“ schlugen die VOCALmen auch leisere Töne an. Wieder gemeinsam mit den MännerStimmen, gaben die Sänger die Hymne „You’ll never walk alone” zum Besten, bei der einmal mehr Martin Fleckenstein als Solist brillierte. Abschluss des offiziellen Programms war der Stimmungshit „Whiskey in the Jar”, bevor das Publikum mit anhaltendem Applaus die Sänger zu einer Zugabe aufforderte. So sollte eigentlich nach „Tanze Samba mit mir” und „Schöne Nacht” der Abend ausklingen, doch die Sänger hatten die Rechnung ohne das Publikum gemacht. „Das lassen wir Mälscher uns nicht gefallen, einer geht noch!” schallte es über den Platz. Das ließen sich die Chöre nicht zweimal sagen und verabschiedeten sich mit „Ein Freund, ein guter Freund” von ihrem Publikum.

Florian Oestringer
 

Ab sofort proben wir wieder in Präsenz!!!

Die Singstunden finden freitags um 19.00 Uhr in der Zehntscheuer in Malsch statt.



Lust mal wieder richtig zu singen?


Dann kommt doch einfach Freitag Abend um 19 Uhr in die Zehntscheuer in Malsch.
Da die Proben in einem geschlossenen Raum stattfinden müssen wir die 3G Nachweise kontrollieren.

 
 

Onlineprobe, die beste Möglichkeit, seit es Lockdowns gibt!

Wir machen diese schon seit Oktober 2020 und sind uns mittlerweile sicher, das wird so noch einige Monate weitergehen.

Deshalb möchten wir Euch die Chance geben, bei uns unverbindlich reinzuhören!

Wir proben im wöchentlichen Rhythmus freitags, von 19:30 – 21:00 Uhr, online. Es ist ziemlich einfach.

Was benötigt Ihr dazu? Einen Internetanschluß, einen Desktop, Laptop oder Tablet, es reicht auch ein Smartphone, das wars.

Ihr teilt uns Eure Email mit und wir senden euch für die nächste Onlineprobe eine Einladung. Diese besteht aus Informationen und einem Link, mit dem ihr Euch online über "Browser" oder mit der kostenlosen Software "zoom.us" einloggen könnt.

Kontakt über Email: Onlineprobe oder für mehr Infos: Tel. 0171 5704347.

Nachfolgend ein paar Inspirationen zu unseren virtuellen Chören, welche wir bisher in dieser Zeit aufgenommen haben.

Bleibt gesund!
 
 

Neusänger willkommen

Jeder der Mut und Lust hat das Chorsingen für sich zu entdecken, wird bei uns herzlich und unkompliziert aufgenommen. Kein Vorsingen, man setzt sich einfach mit in die Sängerrunde und steigt Schritt für Schritt ein. Durch unsere Sängerwerbung wurde das Singen für so manchen Neusänger zu einem festen Hobby und Lebensbestandteil. Viele die dachten – sie können nicht Singen – sind mittlerweile unverzichtbar für uns geworden!

 


PROMS2019

KARLSRUHE

Abwechslungsreiches und klangvolles Konzert bei den 6. Karlsruher Proms.

Unsere VOCALmen wirkten auch dieses Jahr bei den Karlsruher Proms mit. Ein eigens aufgestellter gewaltiger PROMS-Männerchor mit über 110 Sängern bot ein Volumen an Stimmgewalt, das man nicht immer erleben darf. Es war eine Freude mitsingen zu dürfen.
Der Chor wurde zusammengestellt mit Sängern vom Badischen Jugendchor, proVocal Münzesheim, MGV Ötigheim und den VOCALmen Malsch.
Gänsehaut pur bei Wagners "Pilgerchor" und bei Joseph Martins "The Awakening" war schon bei den Proben garantiert. Ganz zu schweigen beim klangvollen Auftritt mit dem Sinfonieorchester der Dualen Hochschule Karlsruhe.
Unter der hervorragenden Leitung unseres Dirigenten Matthias Böhringer gab es einen bunten Strauß bekannter Melodien aus Operette, Opernchor und Filmmusik. Wer diesen Abend nicht genießen konnte hat wirklich etwas verpasst.
Das war Beweis dafür, dass Männerchöre keinesfalls in dieser schnelllebigen Zeit ein "verstaubtes" Image haben, sondern vielmehr neue Wege beschreiten und dadurch Aufsehen erregen.

Singen ist in – daher muss unser Ziel bleiben mit Gleichgesinnten einen großen Männerchor in Malsch auszubauen und zu erhalten.
Uwe Schnieders
 
 
Im Kreislauf des Gesangs
Im Oktober 2018 warteten die Sänger vom MGV "Frohsinn" Malsch mit einem besonderen Konzert in der katholischen Kirche St. Juliana auf. Das Motto lautete "Circle of Life" – auf Deutsch: "Der ewige Kreis" oder "der Kreis des Lebens".

Das Programm sollte dem Publikum zeigen, dass es im Leben immer wieder zu Berührungspunkten mit der Musik kommt. Schließlich hat ein Kreislauf eine besondere Eigenschaft: Etwas wiederholt sich darin ständig. An diesem Abend waren es Ohrwürmer und bewegender Gesang. Von sakralem Liedgut wie "Heilig, heilg" und "Das Morgenrot" reichte die Facette bis hin zu  Kult-Schlagern wie "Über sieben Brücken musst Du gehen" oder "Only You".  Dem musikalischen Leiter, Matthias Böhringer, gelang es, ein Programm zusammenzustellen, das jeden im Publikum fesselte. Intensive Probearbeit und ein temperamentvoller Chor sind die beiden entscheidenden Faktoren dafür gewesen, dass die Kirche bis in den letzten Winkel mit einem satten Klang ausgefüllt werden konnte.

Das Lied "You'll never walk alone" schoss durch die Publikumsreihen, prallte an die hintere Kirchenwand und hallte entsprechend zurück. Damit wurde ein Kreislauf in der Musik dargestellt. Er veranschaulichte, dass der Klang, den man von sich gibt, mit überwältigender Kraft zu einem zurück kommen kann. Die herrliche Kirchenakustik bot den Sängern eine ideale Grundlage für ihre Darbietung. Das abwechslungsreiche Repertoire sorgte indes für eine emotionale Achterbahnfahrt. Mit "What a wonderful world" lieferte der Chor einen Klassiker, der nicht besser in das Motto des Konzertes hätte passen können. Damit führte er dem Publikum die erstaunliche Vielfalt der Natur und Gesellschaft auf unserem Planeten vor Augen. Ein Kreislauf wurde auch mit dem "Riversong" musikalisch dargestellt. Plötzlich entstand in den Köpfen der Zuhörer das Bild eines mitreißenden Flusses, der an grünen Landschaften und felsigen Wänden vorbei zog.

Vor dem Hintergrund eines gelungen musikalischen Abends dankte der  Vorsitzende, Florian Oestringer, den Akteuren sowie Helferinnen und Helfern, die das Konzert mitgestaltet hatten. Die Solisten Günter Becker, Martin Fleckenstein,  Florian Oestringer und Arno Schlindwein überzeugten mit  selbstbewussten Auftritten. Am Ende schlossen alle den Kreis mit dem von König der Löwen bekannten Lied "Circle of Life". Als Reaktion auf den begeisterten Beifall des Publikums legte der Chor mit einer Soloeinlage von Fabienne Bender nach. Mit Ihrer Stimme bereicherte Sie den Männerchor bei dem amerikanischen Gospelsong "Amen". In den vergangenen Jahren wuchs die Fangemeinde um den Männerchor kontinuierlich an. Das verriet an jenem Abend auch der Blick durch die Publikumsreihen. Da erkannte Moderator Martin Heinzmann übrigens auch Potenzial für Neusänger.

Wer weiß, wer sich von dem Konzert mitreißen ließ. Vielleicht haben jetzt einige das Bedürfnis, beim nächsten Konzert auch mit auf der Bühne zu stehen? Beim MGV "Frohsinn" ist jedenfalls jeder(mann) willkommen. 

Martin Heinzmann
 


Ein paar Impressionen unserer Winterserenade 2017


Einige Highlights aus unserem Vereinsleben

 

SING MIT!

Es ist so leicht.
Uns verbindet in erster Linie die Freude am Chorgesang.
Jeder kann Singen lernen.

Es tut so gut.
Wer singt, erfreut nicht nur seine Umwelt mit Musik, sondern stärkt zudem sein Abwehrsystem und stimuliert die Selbstheilungskräfte seines Körpers.

Es fördert.
Singen im Chor fördert die Teamfähigkeit. Stimmbildung stärkt die Stimme und erhöht das Körperbewusstsein.

Wir singen.
In erster Linie Lieder, die uns Spaß machen und Emotionen wecken.