Bericht zur 3. Men’s Night am 1. April 2017

Jahreshauptversammlung vom 10. März 2017
10. Januar 2017
Bericht zur Jahreshauptversammlung am 2. März 2018
5. März 2018

Bericht zur 3. Men’s Night am 1. April 2017

3_mens_night.indd
men's night 2017

Was Großbritannien mit vielen anderen Ländern und ganz besonders mit Deutschland vereint, ist der Gesang über traditionelle Bräuche, gesellschaftliche Gepflogenheiten und die Heimat. Vor allem werden, wie auch in unserer Chorliteratur, folgende Themen darin hervorgehoben: Frauen, Liebe und das Trinken. Das Programm der "3. Mälscher men's night" am vergangenen Samstag, den 1. April 2017, beinhaltete ausschließlich nur Lieder aus der Kategorie "British Folksongs". Diese haben schon seit Generationen nicht nur unser benachbartes Inselvolk, sondern Millionen von Menschen auf dem ganzen Erdball in Stimmung versetzt. Am besagten Abend war die Zehntscheuer voll ausverkauft. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt. Alle wollten die Lieder hören, mit denen heutzutage der Kampfgeist von Fußballmannschaften befeuert wird, wie das berühmte Lied "You'll never walk alone", gesungen von Solist Martin Fleckenstein und dem begleitenden Chor der VOCALmen. Doch das war bereits eine der Zugaben im Konzertprogramm. Die Sänger hatten noch viel mehr aus der Schublade "British Folksongs" gekramt. Der Dirigent Matthias Böhringer stellte ein Programm zusammen, das einer musikalischen Reise durch das "United Kingdom" glich. Mit vier einfachen Stücken ermöglichte er es 6 Neusängern, sich dem "Projekt" anzuschließen. In dem kleinen und kompakten Konzertprogramm waren Stücke wie "Down by Sally gardens", "Scarborough Fair" oder "Greensleves" enthalten. Klassiker, die schnell ins Ohr gingen und daher ziemlich schnell gelernt werden konnten. Der Chor machte sich auf eine Reise von den bekannten Hafen- und Küstenabschnitten, über die vom Mittelalter geprägten Landschaften bis hin zu den Hochgebirgen von Schottland. Dass es auch auf die keltische Art und Weise geht, bewiesen die Sänger mit dem "Riversong". Mit instrumentaler Verstärkung trugen Matthias Böhringer (Klavier), Stefanie Kern (Querflöte) und Julia Braun (Geige) zu einem authentischen mittelalterlichen Stück bei. Im Kopf entstand das Bild von nie endenden, grünen Ufern und spitzen Felswänden. Der Inspiration und Fantasie waren hier keine Grenzen gesetzt. Mit dem Titel "Riverdance" - bitte nicht mit dem zuvor genannten Stück verwechseln - riefen die Akteure beim Publikum eine altbekannte Melodie wach. Das flotte Lied, das eigentlich ohne Text aber dafür viele "lalala"-Laute enthält, versetzte die Gäste in eine musikalische Reise durch das flache Grün- und karge Hochland auf dem Flusswasser im "British Empire". In "Come fill my good fellow" beeindruckte Martin Fleckenstein ebenfalls mit seiner unverwechselbaren Solostimme. Hierbei unterstützten Ihn die VOCALmen mit mehrstimmigem Begleitgesang. Schlagartig wurde das Publikum in ein englisches Pub versetzt, in dem eine stimmungsvolle Gesellschaft tagte. Was hätte besser zu einem Abend mit kulturellen, britischen Musikbeiträgen gepasst, als die unverwechselbaren Klänge von einem Dudelsack? Niklas McPhee verzauberte das Publikum mit seinen Solostücken und versetzte die Gäste in schottische Welten. Das Konzertprogramm war eine rundum gelungene Sache. Danach wurde der Saal in der Zehntscheuer umgebaut und es ging in den kulinarischen Teil des Abends über. Die Gäste wurden mit einem bunten Vesperbuffet der Metzgerei Becker und einer großen Auswahl an Getränken verwöhnt. An einer kleinen Bar prangte ein Banner mit der Aufschrift "Whisky mit Jan". Jan Olsen bot den Gästen ein breitgefächertes Whiskytasting an. Dabei waren alle Sorten von "lieblich" bis "heftig trocken" vertreten. Interessante Gespräche und Gesang zogen sich noch bis in die späten Abendstunden hinein. Im Vergleich zu den beiden vorausgegangenen Jahren, war diese "men's night" die mit Abstand erfolgreichste von allen dreien. Für die neuen Sänger und die Gäste hatte sich die Vorfreude auf diese Veranstaltung definitiv gelohnt. Der Vorsitzende Florian Oestringer war sehr von diesem Erfolg begeistert und freute sich schon am selben Abend auf die zukünftige Probearbeit mit den neuen Sängerkollegen.

Martin Heinzmann

01. April 2017 um 19 Uhr in der Zehntscheuer in Malsch

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen